Batteriespeicher

FÖRDERUNG DES EIGENVERBRAUCHS

Überschüssiger, nicht sofort genutzer Strom, der von der Photovoltaikanlage erzeugt wurde wird nicht in das allgemeine Netz eingespeist. Dieser Strom wird gespeichert und in Zeiten erhöhten Strombedarfs, wie beispielsweise nachts oder in der Dämmerung, kann dieser selbst erzeugte Strom nachträglich genutzt werden.
Das Ziel der Energieautarkie gewinnt an Bedeutung, besonders in Zeiten kontinuierlich steigender Energiekosten, und wird für immer mehr Menschen zu einem erstrebenswerten Ziel.

Ein Batteriespeicher reduziert den Bedarf an Netzstrom noch stärker als die reine Photovoltaikanlage. In einem typischen Einfamilienhaus mit Photovoltaikanlage kann die Abhängigkeit vom Stromversorger von 25 Prozent auf bis zu 70 Prozent sinken.

Energiefluss eines Haushaltes
Stromspeicher von Solarenergie
Navi­gation